braune Papierwände

Das Bessere ist der Feind des Guten

Unser Plastik-Verpackungsmüll bleibt uns Jahrhunderte erhalten und verschmutzt die Weltmeere, sofern er nicht verbrannt wird. Seit der Präsentation der Ellen McArthur Stiftung auf dem World Economic Forum in Davos 2018 wird dies von niemandem mehr ernsthaft geleugnet und hat disruptiv Veränderungen ausgelöst. Was  früher als Thema für Ökos in Latzhosen und Sandalen abgetan wurde, entwickelt sich in vielen Branchen zu innovativen Geschäftsmodellen.

In der Papierindustrie sind diese Veränderungen nicht nur die Chance auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit ihrer Produkte, sondern auch Notwendigkeit. Denn die Erschließung neuer Märkte ist in einem digitalen Zeitalter mit papierloser Kommunikation und Arbeit eine echte Herausforderung. Kreativität ist deshalb angesagt, denn es geht ja nicht nur um den Ersatz von ungeeigneten Materialien sondern auch um andere Nutzungen, um einen anderen Lebensstil, der sich gerade neu herausbildet. Kreative Entwicklungen, mit einem Geist a la  Voltaire, führt kleine und große Unternehmen zu innovativen Anwendungen, effizienteren Verfahren und Designs, die ohne Umweltbelastung recyclingfähig sind. Einige Beispiele wollen wir hier vorstellen:

 

Cupforma Natura Solo Cups, Stora Enso, Finnland

Die innovativen Pappbecher werden aus einem nachwachsenden Karton hergestellt, der für ein effektives Recycling ausgelegt ist. Dieses Material ist für heiße und kalte Getränke sowie für Eisverpackungen geeignet. Es wird ohne herkömmliche Kunststoffbeschichtung hergestellt und ist für die vollständige Rückgewinnung von Fasern im Recyclingprozess ausgelegt.

 

 


 

Landbox – Natürlich isoliert mit Stroh, Firma Landpack, Deutschland

Die Isolierverpackung aus reinem Stroh ist nicht nur optisch ein wahrer Eye-catcher, sondern punktet durch eine bislang nur von Styropor bekannte Isolierleistung. Bis zu 65 Stunden unter 4°C und das auch bei sommerlichen Außentemperaturen.

Es werden Strohfasern in Reinform verwendet und extrem energiesparsam verarbeitet, klima-neutral und ohne weitere Zusatzstoffe nach Methoden aus der Lebensmitteltechnik. Der Kunde erhält das wahrscheinlich reinste Stroh der Welt – zur Entsorgung natürlich im Biomüll oder Garten.

 

Möbel und Raumteiler aus Papier, molo design ltd., Kanada

Als Design- und Produktionsstudio von Stephanie Forsythe und Todd MacAllen zwischen Design, Kunst und Architektur ist molo dafür bekannt, elegante, erweiterbare Strukturen zu erfinden, die sich den Veränderungen im Leben anpassen. Dazu gehören ein faltbares Wandsystem, Papiermöbel und Beleuchtung. Kunden auf der ganzen Welt erhalten eine Kollektion innovativer und nachhaltiger Flat-Pack-Produkte.

 

 

 

 

 

Konzeptidee Lebensmittelverpackung, pacoon gmbH, Deutschland

Deutschlands führende Agentur für Packungsdesign und Nachhaltigkeit. Spezialisten für Packaging Design… und mehr! Inhaber-geführte Design Agentur für Marken- und Unternehmensstrategie, Material, Beschaffenheit und Funktion, bis hin zur grafischen Gestaltung und Veredelung. Innovative Wege auf und Orientierung bei Packungsdesign und Nachhaltigkeit.

 

 

Papier-Formeinsatz, DE-PACK GmbH & Co. KG, Deutschland

DE-Pack bietet mit seinen innovativen reinpapier-Verpackungen stabile Schutzproduckte. Ungeachtet dessen, dass es sich hierbei um eine recyclefähige Papierverpackung handelt. Doch ein besonderer Papierschaummix sorgt über Spritzgusstechnik für die nötige Formtreue der Verpackungen. Die Basiskomponenten aus denen reinpapier besteht sind voll und ganz biologisch abbaubar.

 

 

Wasserdichter Papierrucksack, ES-Wang Mode, Deutschland

ES-Wang ist ein deutsches Modelabel, das high-end Produkte zu erschwinglichen Preisen anbietet. Mode zum Leben, zum Wohlfühlen und sich dabei selbst treu bleiben.

 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben