Beine in Jeans und nackte Füße auf Bücherstapel

Literaturhinweis Oktober 2019

„The Book of Why“, Judea Pearl und Dana Mackenzie, Penguin Books

 

BuchcoverDieses Buch ist ein Juwel, das Systemdenken erläutert. Es ist leicht zu lesen und weckt den Appetit nach mehr. Judea Pearl ist ein weltbekannter israelisch-amerikanischer Informatiker und Philosoph, der für seine weltweit führende Arbeit in der KI und der Entwicklung von Bayes’schen Netzwerken sowie für seine Theorie der kausalen und kontrafaktischen Inferenz bekannt ist. Judea Pearls Buch ist eine einfache Lektüre, auch wenn das Thema es nicht ist. Judea argumentiert, dass die Fähigkeit, über die eigenen früheren Handlungen nachzudenken und sich alternative Szenarien vorzustellen, die Grundlage für freien Willen und soziale Verantwortung ist. Menschen, die dasselbe Kausalmodell teilen, werden auch alle kontrafaktischen Urteile teilen. Die Frage, warum wir Kausalmodelle teilen, wie sich das entwickelt und wie es verschwindet, wird beantwortet. Pearl war einer der visionären Führer der kausalen Revolution und bietet konzeptionelle Werkzeuge, die erforderlich sind, um zu beurteilen, was Big Data leisten kann und was nicht, um die globalen Fragen zu beantworten, die wir haben. Pearls argumentiert, dass Denkmaschinen mit den gleichen kognitiven Fähigkeiten wie Menschen, einschließlich Empathie, langfristiger Vorhersage und Selbstbeherrschung, ihre eigenen Entscheidungen treffen könnten.

 

 

 

Die Circular Economy – Ein Benutzerhandbuch, Walter R. Stahel, Routledge

 

BuchcoverEine Circular Economy versucht, finanzielles, produziertes, menschliches, soziales oder natürliches Kapital wiederaufzubauen und bietet Chancen und Lösungen für alle Organisationen. Dieses Buch von Walter Stahlen, der weithin als einer der wichtigsten Experten für das Konzept der Circular Economy anerkannt ist, ist der perfekte Einstieg für alle, die sich schnell mit diesem für eine nachhaltige Entwicklung so wichtigen Thema vertraut machen möchten. Es stellt ein neues Modell vor, das das Konzept einer Circular Economy und deren Anwendung auf industrieller Ebene verfeinert. Dieses knappe Buch präsentiert die wichtigsten Themen für vielbeschäftigte Manager und Entscheidungsträger sowie einige der neuesten Überlegungen zum Thema Circular Economy von einem der führenden Denker auf diesem Gebiet. Anhand von praktischen Beispielen und Fallstudien mit realen Daten werden die im Buch vorgestellten Ideen erläutert.

 

 

Die Vereinigung der Kultur- und Sozialwissenschaften, Fritz Ringer, Havard University Press

 

BuchcoverIn einer Zeit, in der historische und kulturelle Analysen jeglicher Art von ideologischen und disziplinarischen Sticheleien ausgesetzt sind, ist die Arbeit von Max Weber von besonderer Relevanz. Fritz Ringer bietet einen neuen Zugang zu seiner Arbeit. Weber schaffte es laut Ringer, die intellektuelle Kluft zwischen humanistischer Interpretation und kausaler Erklärung in den Geschichts- und Kulturwissenschaften auf eine Weise zu überbrücken, die direkt auf unsere Zeit zutrifft, in der methodische Unterschiede die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Humanisten und Sozialwissenschaftlern noch immer behindern. Max Weber lieferte wichtige Argumente für die Anwendung von Methoden des System Thinking und wies darauf hin, wie das deutsche Bildungsbürgertum seine eigenen modernen Denkfähigkeiten beschränkte

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben