Allgemein, Energie / 09.08.2019

Die Systemintegration Erneuerbarer Energien ist eine Herausforderung. Und sie steht still. Wenn sie die Verbraucher auch entlasten soll, ist sie zudem eine Herausforderung. Nun liegt der Entwurf der „Verordnung zu den Innovationsausschreibungen und zur Änderung weiterer energiewirtschaftlicher Verordnungen -InnAus VuÄndV“, des Bundeswirtschaftsministerium vor. Er enttäuscht und ist kein Impuls für Innovationen. Zudem gilt die Verordnung nur kurz. Das macht den Stillstand in Sachen Energiewende wieder deutlich. In der Verordnung sind fixe Marktprämien vorgesehen. Die führen sicher nicht zur Verbraucherentlastung. Die Zuschlagsbegrenzungen schaden hingegen dem Wettbewerb. Das kritisiert auch der ...

Energie / 07.08.2019

Die Erneuerbaren Energien liefern uns viel Energie, nur nicht immer dann, wenn wir ihn brauchen. Deshalb ist das Aufbauen und Anbieten von Reservestromkapazitäten ein wichtiges Element der Energiewende und soll den Strommarkt absichern. Lange haben wir auf die Regelungen dafür warten müssen. Jetzt sind sie da. Aber die Veröffentlichung der  Standardbedingungen (für 1.10.2020 - 30.09.2022) enttäuscht und lässt viele Energieerzeuger und -nutzer sowie ganze Wirtschaftszweige außer Acht. Denn sie bezieht sich auf die bekannten Akteure der Energiewirtschaft, wie Kraftwerks- und Speicherbetreiber, aber auch Anbieter regelbarer Lasten. Diese kennen nun die neuen...

Energie / 18.02.2019

Rheinland-Pfalz ist weltweites Vorbild für eine Politik auf dem Weg hin zu 100% Erneuerbare Energien. Dokumentiert wird dies in dem neuen Bericht, beste Praxisbeispiele zu 100% Erneuerbare Energien*, der Internationalen Erneuerbare Energien Agentur (IRENA) mit Sitz in Abu Dhabi. Die IRENA ist die global operierende Regierungsorganisation für Erneuerbare Energien, mit inzwischen 160 Mitgliedsländern. Als einziges deutsches Beispiel hat es Rheinland-Pfalz in diesen umfangreichen Bericht der bei der IRENA angesiedelten „Coalition of Action“ geschafft. Das bei der IRENA (International Renewable Energy Agency) angegliederte, stetig wachsende internationale Bündnis, zählt mittlerweile über...

Energie / 13.01.2019

Null Emissionen noch vor 2050 Die Ergebnisse der Weltklimakonferenz in Katowice im Dezember 2018 waren eher minimalistisch, die  Diskussionen um das Klima und die verbliebenen Chancen und Möglichkeiten deshalb nicht weniger ernsthaft und kompetent. Unter anderem wurde ein neuer Bericht veröffentlicht, der die Machbarkeit einer europäischen Energiewende basierend auf 100% Erneuerbaren Quellen aufzeigt. Die neue wissenschaftliche Studie zeigt, dass die Wende hin zu 100% Erneuerbaren Energien mit dem heutigen, konventionellen fossil-nuklearen System wirtschaftlich konkurrenzfähig wäre und die Treibhausgasemissionen noch vor 2050 auf Null reduzieren würde. Noch deutlicher wird der finanzielle Vorteil...

Energie / 25.11.2018

Teraloop wurde vom Sustainable Innovation Hub zur Weltklimakonferenz COP 24 nach Kattowitz in Polen (Dezember 2018) eingeladen. Es ist ein großes Privileg, unter die kleine Anzahl ausgewählter Start-Ups gelangt zu sein, die Ihre zukunftsweisenden Technologien und Ideen auf der internationalen Konferenz vorstellen dürfen. Als Partner des Start-Ups werde ich die Gelegenheit nicht auslassen, das Projekt dort vorzustellen. Warum? Teraloop bietet eine Lösung zur Speicherung von Energie an, die gleich mehrere Probleme löst. Auch wenn die Entwicklung eines Flywheel nicht völlig neu ist, so bietet die Weiterentwicklung dieser Technologie...

Allgemein, Energie, Kreislaufwirtschaft, Prozesse / 07.05.2018

Laut Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen UNHCR sind ungefähr 60 Millionen Menschen weltweit als flüchtend registriert. Sie befinden sich auf der Flucht vor Krieg, Gewalt und Landraub zur Rohstoffsicherung. Zu dieser Zahl kommen jene Menschen hinzu, die aufgrund ökologischer Krisen wie Dürren oder Überschwemmungen ihrer Lebensgrundlagen beraubt wurden. Gerade die Mischung aus Armut, Ausbeutung, Gewalt, Umweltkatastrophen und Chancenlosigkeit bewegt zur Flucht. Gleichzeitig ist der Konsumhunger unserer Gesellschaften gewaltig und er steigt weiterhin. Wir verbrauchen immer mehr Rohstoffe. Der Earth-Overshoot-Day gibt an, an welchem Tag im Jahr wir mehr...

Energie / 16.01.2018

Das jetzige Tempo der Energiewende bedeutet, dass wir erst 2150 unsere Ziele erreichen können. Dies zeigt eine Studie der HTW in Berlin. Der Chef der Deutschen Energieagentur bestätigt diese Feststellung. „Ab jetzt muss der CO2-Ausstoß jedes Jahr doppelt so stark abgesenkt werden wie im Schnitt seit 1990“, sagt Andreas Kuhlmann über die Sondierungsergebnisse bei den Klimazielen, welche die GROKO verhandelt hat und redet das Sondierungsergebnis schön. Wie soll das erreicht werden, wenn die bisherigen Erfolge der Energiewende als Feigenblatt und Ausrede für Nichtstun zu verstehen sind? Deutschland verspielt sich...