Viel Elektroschrott auf einem Platz, im Mittelpunkt steht eine Waschmaschine

Elektroschrott – EU schaltet riesige Datenbank frei

Pro Kopf fallen in Europa 44 Elektrogeräte, 12 Energiesparlampen, 33 Leuchten, ein halbes Auto und 40 Batterien an – insgesamt circa 250 kg. Diese Daten zeigen erneut die Herausforderung der Kreislaufwirtschaft und belegen einmal mehr die Notwendigkeit einer Rohstoffwende. Immerhin – jetzt gibt es diese Daten: 

Bisher stellte die Ermittlung von Stoffströmen zum Thema Elektroaltgeräten eine riesige Herausforderung für Unternehmen, Wissenschaftler, Behörden und NGOs dar. Nun ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Marktdatenlagen unternommen. Die Datenbank „Urban Mine Platform“ ging aus dem „ProSUM-Projekt“ der EU hervor. Sie stellt für Experten dar, wo und wie Wertstoffe (aus Altfahrzeugen, Batterien, Computern und anderen Elektrogeräten) über ihren gesamten Lebenszyklus verloren gehen und auch zurückgewonnen werden können. Beim ProSUM-Projekt ist der Name auch Programm: „Prospecting Secondary Raw Materials in the Urban Mine and Mining Wastes“ identifiziert über die Daten insbesondere auch Elemente und Materialien – hauptsächlich Basismetalle, Edelmetalle und kritische Rohstoffe (CRM). Daneben gibt es in der Datenbank dynamische Darstellungen, die umfangreiche Informationen und Marktkenntnisse zu folgenden Inhalten bieten: 

  • Menge und Art von Produkten auf dem Gebraucht- und Abfallmarkt. 
  • Kernkomponenten werden in Ihren Zusammensetzungen beschrieben, insbesondere Materialien aus Aluminium, Kupfer, Gold oder Neodym in Batterien, Elektrogeräten und Fahrzeugen, siehe http://ec.europa.eu/environment/waste/batteries/pdf/report_12.pdf.
  • Zudem sind Abfallströme von Elektrogeräten auch mit unbekanntem Verbleib identifizierbar. 

 

 

1 Kommentar
  • Rudolf von Stokar
    Veröffentlicht 08:22h, 06 Februar Antworten

    Wir gratulieren zu einem sehr gelungenen Artikel.
    Recyclen geht uns alle an. Es werden viel zu wenige Geräte in den Kreislauf zurück geführt.

    Mit unserer Firma Reco-Ventures wollen wir hier unseren Beitrag zum Umweltschutz leisten und bieten eine nahezu 100%ige Nutzung aller Metalle aus Elektroschrott.

Einen Kommentar schreiben