/ 11.09.2019

Der ökologische Wert einer Kreislaufwirtschaft ist unbestritten. Während dieser bislang vorrangig aus Perspektive des Ressourcenschutzes beleuchtet wurde, wird der Beitrag der Kreislaufwirtschaft zum Schutz des Klimas aktuell noch zu wenig thematisiert. Durch das Ende der Deponierung unbehandelter Abfälle wurden die Treibhausgasemissionen der Abfallwirtschaft zwar deutlich reduziert, die Klimaschutzpotenziale sind jedoch noch enorm. Eine konsequente Kreislaufwirtschaft reduziert nicht nur die Treibhausgasemissionen der Abfallwirtschaft, sondern trägt durch Vermeidung, Wiederverwendung und den Einsatz von Rezyklaten aktiv dazu bei, den Verbrauch natürlicher Ressourcen zu reduzieren und das Klima zu schützen. Den Beitrag der...

Kreislaufwirtschaft / 28.05.2019

Wie hoch wäre der Beitrag zum Klimaschutz, wenn nach der Abschaltung von Atom- und Kohlekraftwerken auch die Müllverbrennungsanlagen vom Netz gehen? Das Ökoinstitut e. V. hatte bereits 2014 berechnet, dass im Jahr 2050 nur noch 10 Anlagen zur thermischen Abfallbehandlung nötig sein würden, um den ärgsten Dreck in Luft aufzulösen.  Aber wie gedenkt die Abfallverbrennung ihre eigene Transformation zu vollziehen? Gibt es Perspektiven für chemisches Recycling der Rohstoffe, die heute durch den Schornstein gejagt werden? Diese Frage habe ich nur einen Tag nach der Europawahl anlässlich des 20...

Kreislaufwirtschaft, Recycling / 29.04.2019

Indien trägt nach China und Japan weltweit am Meisten zur Entstehung von Elektro- und Elektronikabfall bei. Zudem hat Indien ein akutes Problem, dass genau dieser E-Schrott in informellen Sektoren landet. Thinking Circular hat Prayag Desale dabei unterstützt, dem Problem in den Metropolen Indiens auf den Grund zu gehen. Desale identifizierte die Herausforderungen der Sammlung von E-Schrott und dessen Recycling, zeigte aber auch mögliche Lösungsmöglichkeiten auf. [caption id="attachment_1781" align="alignleft" width="300"] Abfallsammler in Pune, India. Photo by: Prayag Desale[/caption] Das zunehmende Problem von E-Schrott und der Behandlung in den informellen Bereichen der...

Kreislaufwirtschaft, Prozesse / 17.04.2019

Die Entwicklung von Systemen, wie die eines neuen Mobilitätssystems, erfordert die Gestaltung von kreislaufgerechten Transportmitteln. Die Vision, dass weder Antriebsmittel noch Materialien, die für ein Transportmittel erforderlich sind, je während ihrer Nutzungsdauer Abfälle für Umwelt oder Klima erzeugen sollen und auch in der nächsten Nutzungsphase wieder verwendbar sind, setzt die Umsetzung des Prinzips RESOLVE (Renewable, Recyclable,Reusable, Remanufacturable,Shareable, Optimised, Closed Material Loop, Virtualized,Exchanged) voraus. Der Trend zur Elektromobilität als saubere Alternative zu Verbrennungsmotoren scheint hier nur an der Oberfläche Lösungen für die bestehenden globalen Umweltherausforderungen zu bieten. Die Einhaltung der...

Energie / 18.02.2019

Rheinland-Pfalz ist weltweites Vorbild für eine Politik auf dem Weg hin zu 100% Erneuerbare Energien. Dokumentiert wird dies in dem neuen Bericht, beste Praxisbeispiele zu 100% Erneuerbare Energien*, der Internationalen Erneuerbare Energien Agentur (IRENA) mit Sitz in Abu Dhabi. Die IRENA ist die global operierende Regierungsorganisation für Erneuerbare Energien, mit inzwischen 160 Mitgliedsländern. Als einziges deutsches Beispiel hat es Rheinland-Pfalz in diesen umfangreichen Bericht der bei der IRENA angesiedelten „Coalition of Action“ geschafft. Das bei der IRENA (International Renewable Energy Agency) angegliederte, stetig wachsende internationale Bündnis, zählt mittlerweile über...

/ 09.12.2018

Where policy-makers and climate technology innovators meet on the sidelines of COP  As an official affiliate event of COP24, the 9th annual Sustainable Innovation Forum 2018 will build on the success of the last 8 years to deliver the most engaging, informative and wide reaching Forum yet - on the sidelines of COP24.  With COP24 being hailed by the UNFCCC as ‘Paris 2.0’, the Sustainable Innovation Forum presents a crucial opportunity to drive forward the Paris Agreement framework by bringing together 600 delegates engaged with fast tracking the global green...

Kreislaufwirtschaft / 06.03.2018

Das südwest-deutsche Umwelttechniknetzwerk Ecoliance e. V. will sich für die Zukunft ausrichten. Hierüber haben die Mitglieder auf ihrer Versammlung am 5. März 2018 in Koblenz beraten. Die erfolgreichen Projekte seit 2015 zeigen, wie sehr die Umweltbranche von guter Vernetzung profitiert. Dieser Trend soll auch in Zukunft genutzt werden. Bis 2019 steht die Aufstellung des Netzwerkes auf der Vereinsagenda, ab 2020 soll es eine Fokussierung geben. In enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Mitgliedern begleite ich als Guide für Circular Economy ab sofort die Zukunftsausrichtung des Vereins. Das Umwelttechniknetzwerk...

Termine / 05.02.2018

Prominente Unterstützung von Bundes- und Landesebene erhält Remagen für die Themen Umwelt und Verkehr. Mit Oliver Krischer, Dr. Thomas Griese und Björn Ingendahl spreche ich am 15. Februar über die Zukunftsvisionen zu diesen Themenschwerpunkten. Ich habe mich über das Angebot, das Zukunftsforum von Bündnis 90/ Die Grünen zu moderieren, sehr gefreut, da diese Themen auch für mich große Bedeutung haben. Aufmerksamkeit generieren zu können und das auch noch lokal, ist weiterhin eine meiner Herzensangelegenheiten. Sie möchten mit dabei sein? Event: Remagener Zukunftsforum Umwelt und Verkehr Datum: 15. Februar 2018 18:00 Uhr Ort: Rheinhalle Remagen (Foyer) Goethestraße 25 53424...

Energie / 16.01.2018

Das jetzige Tempo der Energiewende bedeutet, dass wir erst 2150 unsere Ziele erreichen können. Dies zeigt eine Studie der HTW in Berlin. Der Chef der Deutschen Energieagentur bestätigt diese Feststellung. „Ab jetzt muss der CO2-Ausstoß jedes Jahr doppelt so stark abgesenkt werden wie im Schnitt seit 1990“, sagt Andreas Kuhlmann über die Sondierungsergebnisse bei den Klimazielen, welche die GROKO verhandelt hat und redet das Sondierungsergebnis schön. Wie soll das erreicht werden, wenn die bisherigen Erfolge der Energiewende als Feigenblatt und Ausrede für Nichtstun zu verstehen sind? Deutschland verspielt sich...