Zero Waste – was heißt das für die Abfallverbrennung?

500 Manager, Anlagenbetreiber und Hersteller von Müllverbrennungsanlagen diskutierten über das Ende der eigenen Branche auf der Abfallwirtschafts- und Energiekonferenz in Berlin, am 29. Januar 2018. Denn Zero Waste und eine funktionierende Kreislaufwirtschaft bedeuten tatsächlich das Ende der Müllverbrennung.

Sicher, für die Branche ist das keine Option. Welches Geschäft gräbt sich schon selbst das Wasser ab? Prof. Michael Braungart hat deshalb eine zweite Vision vorgestellt, wonach der Abfall, der sich in der Welt als Berg türmt, wie der Elektroschrott in Afrika oder die Plastikabfälle in unseren Ozeanen, einfach wieder nach Deutschland zur Entsorgung zurückgebracht würden. Aus der Welt ist diese Idee nicht, gerade erst haben die Chinesen einen Einfuhrstopp für Plastikmüll verhängt. Danach werden 600.000 Tonnen Plastikmüll aus Deutschland nicht mehr nach China verschifft werden können oder sogar wieder zurückkommen. Dann haben die Verbrenner viel zu tun. Aber ist die Aussicht, hier in Deutschland die Müllverbrennungseinrichtung für den Asiatischen Markt zu sein eine Vision für die Zukunft? Die Antwort auf die Frage blieb bei den Teilnehmern der Diskussionsrunde offen, zu offensichtlich wäre die Antwort unangenehm gewesen.

 

Die Beiträge auf der Konferenz machten klar deutlich: Die EU hat Zeichen für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft gesetzt, die auch die Abfallströme weltweit verändern wird. Das Plädoyer Braungarts für mehr Ökodesign und größere Anstrengungen zum Recycling, stieß auf Interesse und großen Applaus. Es bleibt zu hoffen, dass die Reform der Abfallbeseitigung die Chancen der Kreislaufwirtschaft zu nutzen weiß. Wer sich frühzeitig mit Eco-Designern an einen Tisch setzt, wird auch später noch ein wirtschaftliches Konzept aus dem Recycling darstellen können. Diese Botschaft ging von der Plenardebatte jedenfalls aus. Und das macht Hoffnung.

Hier finden Sie auch noch ein kurzes Videostatement.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben