Männer in Anzügen stehen sich gegenüber, im Hintergrund Flaggen

Circular Economy Guides: Zusammenschluss von thinkstep und Thinking Circular – Partner des UN Sustainable Development Goals Helpdesks

Aktuell haben China und die Europäische Union anlässlich ihres 20. Gipfeltreffens in Peking vom 16. – 17. Juli eine Absichtserklärung zur Circular Economy unterschrieben. Ziel ist es, Abfälle auf ein Minimum zu reduzieren. Unterschrieben von EU-Kommissar und Vize-Präsidenten der EU-Kommission Jyrki Katainen und dem Vorsitzenden der Chinese National Development and Reform Commission He Liefen, sind damit die zwei weltweit größten Wirtschaftsräume nun in einer starken Allianz verbunden. Sie wollen Wegbereiter für Strategien, Gesetze, Forschung und weitere Entwicklungen sein, die die Minderung der Emission von Treibhausgasen und eine Erneuerbare Ressourcenwirtschaft zum Ziel hat. Die Initiative richtet sich an die Wirtschaft und nutzt neue Weg wie Eco-Design, Eco-Labeling, die ausgeweitete Produktverantwortung, grüne Lieferketten sowie den finanziellen Rahmen für die Entwicklung der Circular Economy.

thinkstep und Thinking Circular haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam Workshops und Lösungen anzubieten, welche Unternehmen helfen, Circular Economy umzusetzen, um ihre nachhaltigen Entwicklungsziele zu erreichen. Damit stehen der Wirtschaft nun die Werkzeuge zur Verfügung, diese Ziele anzugehen.

Die Aufnahme von thinkstep und Thinking Circular auf dem UN Sustainable Development Goals Help Desk ist ein weiterer Meilenstein. Diese Plattform gewährt interessierten Unternehmen international Zugang zu Institutionen, die Tools, Bildungsmöglichkeiten, Expertise und Beratung geben und bietet Platz für gegenseitigen Wissensaustausch sowie regionale Kooperationen.

Erfahren Sie mehr darüber im ersten gemeinsamen Webinar „Circular Economy Policies -Tackling Your Strategie“ am Mittwoch, 01. August 2018, von 15 bis 16 Uhr.

Hier bekommen Sie weitere Informationen und gelangen zur Anmeldung.

 

_____

Über thinkstep:

thinkstep begleitet Organisationen weltweit auf ihrem Weg zu nachhaltigem Erfolg. Unsere führenden Softwarelösungen, Datenbanken und Beratungsleistungen ermöglichen es Unternehmen ihre Geschäftsabläufe zu optimieren, Innovationspotenziale zu nutzen, den Markenwert zu steigern und rechtliche Vorgaben zu erfüllen. 

Über Thinking Circular:

Die ehemals erste grüne Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke, hat viele nachhaltige Projekte initiiert. Ende 2017 gründete sie das Kompetenzzentrum zu Fragen der Circular Economy und System Thinking: Thinking Circular. Sie ist Beraterin, Querdenkerin und Guide in der Kreislaufwirtschaft und Expertin für Fragen der Energie- und Rohstoffwende, Eco-Design sowie C2C-Öko-Design „Cradle to Cradle“.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben