Altgeräte im Winterschlaf – die Lücke im Materialkreislauf

Unsere Welt befindet in ständigem Wandel – mit neuen Innovationen und Technologien, die täglich auf der ganzen Welt entwickelt werden. Die Digitalisierung hat unsere Arbeit und unser Leben revolutioniert.

Das Phänomen der Wegwerfgesellschaft ist ein Welt weites. Gerade die Entwicklungsländer verzeichnen einen rasanten Anstieg mobiler Geräte. Nirgendwo ist dieser Trend deutlicher als in Indien. Indiens Smartphone-Markt konzentriert sich in hohem Maße auf die niedrig- und mittelpreisigen „Budgettelefone“, die vom Design her Wegwerfhandys sind. Diese Produkte werden regelmäßig auf neuere Versionen umgestellt und können nicht auf neueste Softwareversionen angepasst oder repariert werden. Die Ermittlung der Ursachen und eine Lösung zur Schonung der Ressourcen ist mehr als angezeigt. Die Ursachen sind auf wenige Aspekte zusammen zu fassen:

„Handys im Winterschlaf“ am Beispiel der Metropole Chennai, Indien

Tortendiagramm WinterschlafhandysChennai, die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu, liegt an der Coromandel Coast der Bay of Bengal. Mit rund 9,5 Millionen Einwohnern ist sie eine der größten Metropolen Indiens. Eine Umfrage mit 421 Personen aus Chennai ergab, dass 70,7% von ihnen ein Handy haben, das in Schränken in ihrem Haushalt herumliegt. Der Hauptgrund, das alte Handy nicht zu verkaufen, wurde mit etwa 29,2% angegeben, es als „Ersatz“ behalten zu wollen.  Eine kleine Gruppe (2,2%) antwortete, sie hätten keine Ahnung, „was sie damit machen sollten“.

Blaue Balken in einem Diagram

Die Anzahl der Telefone im Winterschlaf variierte von 1 bis 7, mit einem Durchschnitt von 1,42 pro Haushalt.

Die Antworten auf die Frage, warum alte Geräte nicht ins Recycling gegeben werden, sind vielfältig. Es fehlt an Entsorgungs- und Sammelmöglichkeiten, sie haben für Menschen einen emotionalen Wert, weil die gespeicherten Daten persönlich sind und Angst vor Verlust oder Missbrauch der Daten besteht und es fehlt das Bewusstsein für den Wert der enthaltenen Rohstoffe.  Der Zugang zu Ersatzteilen, eine verlässliche Lebensdauer und der Ausbau einer Sammel- und Recyclinginfrastruktur sind notwendige Maßnahmen. Der Frühling kommt jedes Jahr – die Möglichkeit, Altgeräte aus dem Winterschlaf zu wecken, kommt immer wieder. Der Weckruf war offensichtlich noch nicht laut genug.

Eveline Lemke, Naveedh Ahmed Sekar

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben